Tony Rizzi and the Bad Habits: SAME OLD SET DIFFERENT SHOW“

Tony Rizzi and the Bad Habits: SAME OLD SET DIFFERENT SHOW“

27.02.2016 - 28.02.2016 / 20:00 - 22:00 Uhr / HebelHalle


 

TanzInternational_Tony Rizzi_27._28.02.2016

Geschichten, Themen, Situationen und Phasen – wieder und wieder präsentieren sie sich, mal in leicht variierter Reihenfolge, mal in veränderter Erscheinungsform. Für den Choreografen und Tänzer Antony Rizzi steckt in diesem tief im Alltag und der geschichtlichen Entwicklung verankerten Mechanismus das Grundprinzip jeder Comfort Zone. „Schon immer war mir klar, dass ich mich an den Orten am wohlsten fühle, an denen ich tanzen kann, auf der Bühne oder im Club, im Bett mit einem Liebhaber oder im Zustand der Meditation. Es gibt ein paar Grundbedürfnisse im Leben, die stark miteinander verbunden sind: Tanz, Sex und Religion. Sie sind wie ein starker Motor, ein innerer Drang, ein Rhythmus, der uns am Leben hält.“ Und so feiert Rizzi gemeinsam mit einem internationalen Performer-Ensemble in Same Old Set Different Show die lebendige Dynamik der Wiederkehr, des Wiederholens und erneuten Durchlebens – oder, wie die Frankfurter Rundschau am 17.02.2016 schrieb:

„Quer durch italienischen Volkstanz, klassisches Ballett, Disco, Metal, Bolero, fernöstlichen Tanz und zeitgenössischen R’n’B geht ein tänzerisch/musikalisches Potpourri; die große, genialisch chaotische Verwirbelung ist seit jeher das Zeichen der Bühnenästhetik von Rizzi. Das Stück lässt sich als eine Liebeserklärung an den Tanz auffassen“.

Ab 18 Jahren * In Englisch * Konzept, künstlerische Leitung: Antony Rizzi * Mit Inma Rubio Tomas, Sabina Perry, Irene Klein, Kristina Veit, Daniel Chait u.a. * Uraufführung am 18.02.2016 Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt a.M.

Koproduktion des UnterwegsTheaters

Mit freundlicher Unterstützung der Freunde & Förderer des Mousonturms e.V.

Karten sind an allen bekannten Vvk-Stellen, online bei Reservix.de oder an der Abendkasse erhältlich.

Tony Rizzi wurde in West Newton, USA geboren und studierte an der Boston Ballet School, bevor er 1985 Mitglied des Ballett Frankfurt wurde. Rizzi arbeitete als Assistent von William Forsythe und tanzte 19 Jahre lang in seiner Kompanie, wo er zahlreiche Hauptrollen verkörperte. Seit 20 Jahren arbeitet er außerdem regelmäßig mit dem belgischen Choreografen Jan Fabre, und tourt zurzeit international mit dem für ihn von Fabre entwickelten Solo Drugs kept me alive. Für seine eigene Kompanie, Tony Rizzi and the Bad Habits, hat er zahlreiche Produktionen in Zusammenarbeit mit dem Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt entwickelt.

rizzi_bad_habits rizzi_set

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.