FEA 11 – Start der Herbstsaison: secret.sacred // ARS Uniglobalis e.V. zeigt Jahres- Gruppenausstellung 2020 // Vernissage am Samstag, 26.09.2020 17 – 20 Uhr

FEA 11 – Start der Herbstsaison: secret.sacred // ARS Uniglobalis e.V. zeigt Jahres- Gruppenausstellung 2020 // Vernissage am Samstag, 26.09.2020 17 – 20 Uhr

26.09.2020 - 14.11.2020 / 17:00 - 20:00 Uhr / FEA 11


secret.sacred // ARS Uniglobalis e.V. zeigt Jahres- Gruppenausstellung 2020

// Vernissage am Samstag, 26.09.2020, 17 – 20 Uhr

„Wo befinden sich heute geheime Orte, Plätze und Nischen in einer globalisierten Welt, in der alle Menschen „always available“ – allzeit verfügbar – erscheinen, in welcher der „Gläserne Mensch“ (fast) überall per GPS Daten, google maps Facebook & Co. jederzeit öffentlich präsent ist und zugleich 24/7 überwacht werden kann? Und was ist (uns) im 21. Jahrhundert noch heilig (geblieben)? Die Wissenschaft erklärt heute quasi fast jede (zwischen-)menschliche Emotion durch Hormone und als vom Gehirn gesteuerte Mechanismen; alles Materielle wird durchleuchtet und analysiert …und Mystik und Magie drohen zu verschwinden…

Die „Krise der Krönung der Schöpfung“ wirft viele längst schon gestellte Fragen mit unterschiedlichsten Aspekten wieder neu auf, wirft uns auf uns selbst zurück, stellt für viele eine Existenz bedrohende Herausforderung dar, die möglicherWEISE zu unbekannten AntWORTen führen kann. Gleichzeitig ziehen sich viele Menschen notgedrungenermaßen ins Private zurück. Die Privatsphäre mutiert aktuell zum home office und ist nicht länger jener intime Rückzugsort, wo der Chef mit Aufgaben, Anweisungen, Kontrolle ect. nicht eindringen oder man von ständigen, nervigen meetings verschont bleiben sollte…

Bleibt uns der sehnsuchtsvolle Blick in extraterrestrische Sphären, die seelische Flucht in unberührbare, heilige Innenwelten, die Suche nach dem Verborgenen, dem Geheimnisvollen, der Wunsch nach spiritueller Erleuchtung, der kognitive, allumfassende Quantensprung…?“

Diesen und anderen Fragen stellen sich die teilnehmenden Künstler*innen: Joschka Heger Holzbildhauer-Jungmeister, Dr. Michael Hug Hinterglasmalerei, Zalmay Mahmudzada Grafik, Johanna Mayer-Landrut Malerei, Marianne Merz Pastellkreide, Mona-Lisa Steiger Malerei, Marcela Tombolini mixed media, Hans D. Wirtz Fotografie, Dagmar Atosha Wolf- Heger Hanf-Licht-Objekt Objects trouvés Holzskulptur, Hannah Zetzl Grafik Installation Buchkunst, Special guest: Christiane Hedtke Poetin

Öffnungszeiten: Mo–Fr 16 – 20 Uhr, Sa 14–18 Uhr, Individuelle Termine nach Vereinbarung. Bitte beachten Sie unsere verbindlichen Hygieneempfehlungen; Anmeldung für den Tag der Vernissage wird erbeten unter 017 6611 48124 oder an 8dmwh8@gmail.com

Ausstellungsdauer 27.09 bis 8.11.2020 – Infos: www.arsuniglobalis-heidelberg.com

Autoren Lesung von & mit Christiane Hedtke am Samstag, 31.10.2020 19:30 Uhr

Musik: Michaela Buchheister, Piano

Veranstaltungsort: Großer Saal, Gemeindehaus Providenzkirche Karl- Ludwig- Str. 7 69117 Heidelberg

Tickets: 8.- €, erm. 5.- € bei Vorbestellung

secret.sacred Programmheft FEA 11 Text DinA5.kompr