Überspringen zu Hauptinhalt

Ensemble UnterwegsTheater, Jai Gonzales, „vielleicht“ / „we are the piece, the pace, the peace“, 11.-13.12.2020, 20 Uhr HebelHalle

11.12.2020 - 13.12.2020 / 20:00 - 21:30 Uhr / HebelHalle


Sehr geehrtes Publikum,

mit der aktuellen Coronaverordnung entfallen die angekündigten Dezembervorstellungen. Wir werden die Zeit mit unseren TänzerInnen nutzen, uns für die tanzbiennale 21 vorzubereiten. Die Proben für die neue choreographische Arbeit von Jai Gonzales, die im Rahmen des Tanzfestivals zur Uraufführung kommen wird, münden in vierzehn Tagen in Filmaufnahmen der Produktion.

Sehr geehrtes Publikum,

noch wissen wir nicht, ob die russische Tänzerin Sada Mamedova, eine herausragende Künstlerpersönlichkeit, die uns die letzten acht Jahre begleitet hat, im November zu den Proben in Heidelberg sein kann. Sie wurde am vergangenen Sonntag ausgewiesen und muß in Moskau abermals ein Visum beantragen. Wer die Situation in Rußland verfolgt hat, kann ahnen, dass dies nicht so leicht sein wird. Gestern hat uns die Nachricht erreicht, dass Sadas Rückflug nach Frankfurt storniert wurde.

Wir sind besorgt und schämen uns für die Art, mit der die Kulturnation Deutschland zeitgenössische TänzerInnen „legal“ behandelt. Die Freiheit der Kunst ist leider auch in Heidelberg oft nur eine schöne These. Die Praxis zeigt ein menschenverachtendes Gesicht.

Der Vorverkauf für diese Vorstellungen kann erst beginnen, wenn Planungssicherheit besteht.

Wir halten Sie informiert.

Herzlich Ihre

Jai Gonzales und Bernhard Fauser

Ensemble UnterwegsTheater, Jai Gonzales, "vielleicht" / "we are the piece, the pace, the peace", 11.-13.12.2020, 20 Uhr HebelHalle
An den Anfang scrollen