Überspringen zu Hauptinhalt

GEDOK e.V. mit KONTRASTE, Sonntag, 27.9.2020 – 11.00+18.00 Uhr, HebelHalle

KONTRASTE in Musik, bildender Kunst und Literatur

Ein spartenübergreifendes Live-Event der Künste mit Almut Werner, Brigitte Becker, Dorothea Paschen, Helga-Karola Wolf und Eva Claudia Nuovia.

Kontraste begegnen uns nicht nur in der bildenden Kunst. Auch in der Musik und in der Literatur können wir sie finden. Aber auch beim Gegenüberstellen der verschiedenen „Schönen Künste“ tauchen sie immer wieder auf. Die Hör-Künstlerin Eva Claudia Nuovia zeichnet und malt bei diesem Projekt live vor Ort zu kontrastreicher Musik, die vom Tango über Barockmusik bis zum Jazz und zur Avantgarde reicht. In das Programm eingebunden sind Kompositionen der GEDOK Komponistinnen Katerina Pinosova, Olga Magidenko und Barbara Heller. Mal stimmen die Klänge froh und heiter, mal wirken sie besinnlich und immer wieder auch feurig virtuos. Live dargeboten wird das Event von Almut Werner an vielen verschiedenen Blockflöten und Brigitte Becker am Klavier. Die Schauspielerinnen Dorothea Paschen und Helga-Karola Wolf rezitieren dazu passende Textpassagen verschiedener Autoren aus unterschiedlichen Stilepochen. Auch die sechs GEDOK Autorinnen Barbara Imgrund, Heide-Marie Lauterer, Gerhild Michel, Claudia Schmid,

Sonja Viola Senghaus und Marion Tauschwitz werden dabei zu Gehör gebracht. So entsteht ein kontrastreiches Mit- und Gegeneinander der Künste, das sich vor Ort bildlich manifestiert.

Gefördert wird dieses Projekt im Rahmen des „Kultursommers 2020“ vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Wegen der begrenzten Platzzahl wird KONTRASTE zweimal aufgeführt – einmal als Matinee um 11.00 Uhr und einmal als Soiree um 18.00 Uhr.

Filmisch dokumentiert wird das Event von Veronika Haas.

Sonntag, 27. September 2020, 11.00 Uhr und 18.00 Uhr

HebelHalle/UnterwegsTheater, Hebelstrasse 9, 69115 Heidelberg

Eintritt frei – um Spenden wird gebeten

Bitte beachten Sie die AHA-Regeln!

bf

An den Anfang scrollen