UnterwegsTheater Beim 31. Festival DANZA NUEVA In Lima, Perú

UnterwegsTheater beim 31. Festival DANZA NUEVA in Lima, Perú

UnterwegsTheater beim 31. Festival DANZA NUEVA in Lima, Peru – Vorbereitungen auf Hochtouren – „reconstruction-reloaded“ von Jai Gonzales im Teatro de la Universidad del Pacifico


Die letzten Tage vor Abflug nach Lima geht es in der Hebelhalle UnterwegsTheater heiß her. Jai Gonzales, Choreographin und Leiterin des Ensembles, hat sich in Blitzgeschwindigkeitauf unvorhergesehene, neue Realitäten einzustellen; ein Tänzer, krank, eine sagt ab. Umstellung der Choreographie, extra Proben. Ein neuer Tänzer wird in letzter Minute gefunden; niemand Geringeres als Amancio Gonzalez, Ex-Forsythe-Tänzer, der am Montag um 5:00 Uhr in der Früh die Truppe am Check-In des Frankfurter Flughafen treffen wird. Die Endproben dann in Lima. „reconstruction“ eben, Sinnbild der „freien Szene“,“ein ständiger Ritt zwischen Himmel und Hölle“, meint Bernhard Fauser, der die Produktionsleitung übernommen hat. 10-köpfig geht es nach Lima, eingeladen zum Festival DANZA NUEVA. Zwei Vorstellungen und Masterclasses an der renommierten Universidad del Pacifico stehen auf der Agenda. Rückflug ist am Pfingstsonntag. So kann Werbung für die Tanzstadt Heidelberg aussehen!

UnterwegsTheater Heidelberg in Lima Peru, Vorstellungen am 7./8. Juni 2019


Bild (von links nach rechts): TänzerInnen Luis Sayago, Sada Mamedova, Stavros Apostolatos – nicht auf dem Bild: Hsin-I Huang, Besim Hoti, Rolando Rocha, Amancio Gonzalez, Nils Herbstrieth (Video), Bernhard Fauser (Licht), Jai Gonzales (Choreographie)