Ein Rauschendes Fest – 5 Jahre CC-HD !

Ein Rauschendes Fest – 5 Jahre CC-HD !

5 years CC – Celebration / x-tra large
Am vergangenen Sonntag, 11.11.18, fand die Jubiläumsveranstaltung
„5 Jahre Choreographisches Centrum Heidelberg“ statt. Kultur-Bürgermeister
Dr. Joachim Gerner, Bürgermeister Wolfgang Erichson, Intendant Holger Schultze,
Choreograph Ivan Pérez, Choreographin Jai Gonzales, Geschäftsführer Bernhard Fauser,
Lothar Binding MdB, Gemeinderätin Dr. Luitgard Nipp-Stolzenburg, Gemeindrat
Waseem Butt, Altgemeinderätinnen Dr. Annette Trabold und Dorothea Paschen sowie
zahlreiche Gäste aus Heidelberg und der Kulturszene genossen gemeinsam das
Programm mit aussergewöhnlichen Darbietungen von Shumpei Nemoto, Japan,
Evangelos Poulinas & Christina Martzani, Griechenland, Candelaria Antelo & Arthur
Bernard Bazin, Spanien, Lihito Kamiya, Japan und nicht zuletzt das „Visual Dinner“ des
Heidelberger Medienkünstlers und Architekten Nils Herbstrieth, Ausstattung
Kathrin Herbstrieth.

Fotos Günter Krämmer, Heidelberg

Bernhard Fauser, Jai Gonzales, Holger Schultze, Iván Pérez

 

HURyCAN (Spanien)
Das Duo „te odiero“ von HURyCAN aus Spanien,
das zur Zeit in einer Koproduktionsresidenz in der HebelHalle ist,
wird noch einmal als Überraschungsgast bei der Sternengala zugunsten der
AIDS-Hilfe Heidelberg am 24.11.18 im Theater der Stadt Heidelberg zu erleben sein.

Foto Günter Krämmer, Heidelberg

 

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Vom Staunen der Sinne
    Die Feier zum fünfjährigen Bestehen des Choreographischen Centers in der Hebelhalle war eine der kulturellen Spitzenereignisse im Heidelberg der letzten fünf Jahre. Alle Bereiche der visuellen, performativen akustischen, digitalen und kulinarischen Register wurden gezogen, um die BesucherInnen in ungewohnte sinnliche Sphären zu transportieren. Jede Performance war speziell und anders, mal witzig und humorvoll, mal meditativ und philosophisch, immer aber mit physischen Überraschungen durchsetzt, die die Anwesenden in Erstaunen versetzte.
    Dieser synästhetische Abend wird noch lange nachhallen und verlangt nach: MEHR !!
    Tiefster Dank gilt Jai Gonzalez und Bernhard Fauser für ihre langjährige, unnachgiebige Energie und Vision, Heidelbergs Aspekten der Provinzialität und Vetterleswirtschaft, Weltklasse entgegenzusetzen.
    !
    Melanie Trede

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.