Tanzstars Aus Israel: LEV – Sharon Eyal/Gai Behar Mit „Love Chapter 2“ – 2.10.2018

Tanzstars aus Israel: LEV – Sharon Eyal/Gai Behar mit „Love Chapter 2“ – 2.10.2018

Exklusives Gastspiel der renommierten Choreographin Sharon Eyal aus Israel:

am Dienstag, 2.10.2018 um 20.30 Uhr

preisgekröntes Stück „Love Chapter 2“

in der HebelHalle, Künstlerhaus UnterwegsTheater

Heidelberg ist einziger Veranstaltungsort in Deutschland bei der diesjährigen internationalen Tournee – und so kurzfristig ermöglicht wird dieses besondere Feuerwerk des Tanzes im 30ten Jahr des UnterwegsTheaters durch die großzügige Spende von Mäzen Manfred Lautenschläger und die gepflegten Kontakte des UnterwegsTheaters in die internationale Tanzwelt.

L-E-V

SHARON EYAL / Gai Behar, Israel

Tänzerin und Erschafferin

Sharon Eyal wurde 1971 in Jerusalem geboren. Sie tanzte mit der Batsheva Dance Company zwischen 1990 -2008 und begann im Rahmen des Company eigenen „Dancers Create“ Projekts selbst zu choreographieren. Zwischen 2003 – 2004 war Eyal künstlerischer Co-Director mit Ohad Naharin, zwischen 2005 und 2012 war sie Hauschoreographin der Batsheva Dance Company. 2009 begann Sharon Eyal international auch für andere Kompagnien zu choreographieren, 2013 startete sie mit ihrem langjährigen Partner Gai Behar, einem Party-Produzenten und Kurator multidisziplinärer Kunstevents aus Tel Aviv, die eigene Kompagnie L-E-V.

Musikalisch begleitet Ori Lichtik, einer der Väter der Technoszene in Israel, als Musiker, Schlagwerker und kreativer DJ die choreographischen Prozesse dieses Ausnahme-Ensembles seit Anbeginn.

In den fünf zurückliegenden Jahren hat die Kompagnie L-E-V bereits sechs Stücke erarbeitet, die inzwischen mit den renommiertesten Tanzproduktionsorten wie Sadler´s Wells in London oder dem Montpellier Danse Festival koproduziert werden und international in mehr als 200 Vorstellungen in exklusiven Veranstaltungsorten und Festivals gezeigt wurden. Zuletzt erhielt Sharon Eyal 2017 den (mit 100.000,- € dotierten) Fedora – Van Cleef & Arpels Prize for Ballet.

Im Jahr 2016 war L-E-V bereits mit „Sarah“ und „Killer Pig“ in der HebelHalle zu sehen. Der Kontakt zu Sharon Eyal und Gai Behar kam über die langjährige UnterwegsTheater-Tänzerin (seit 2000) Pim Boonprakob zustande, die in den 90er Jahren mit der Batsheva Dance Company gemeinsam mit Sharon Eyal in Stücken wie „Anaphase“ und „Mabul“ getanzt hatte.

„Love Chapter 2“ ist im 30-jährigen Jubiläumsjahr des UnterwegsTheaters ein Geschenk an die Heidelberger Tanzwelt, ermöglicht durch eine großzügige Spende von Manfred Lautenschläger, der mit dieser feinen Geste die langjährige Arbeit des „exzellenten und risikofreudigen Tanz-Unternehmens von Jai Gonzales und Bernhard Fauser“ auszeichnet.

Karten gibt es im Vorverkauf online unter www.reservix.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. (24,- /18,- erm. zzgl VVk-Gebühren). Die Abendkasse ist ab 19:30 Uhr geöffnet (30,- /25,-)

„Das kommt nicht oft vor: 60 Minuten zeitgenössischer Tanz, und am Ende erhebt sich das Publikum geschlossen, pfeift und johlt wie bei einem Rockkonzert. Und das gleich zur Uraufführung und obwohl Sharon Eyal im Rund der Oper von Montpellier keine leicht konsumierbaren Körperbilder lieferte, sondern durchaus verstörende Stimmungen…..Die Tänzer werden fast zu Engeln, kokettieren mit dem Catwalk, finden zu wahrer Freude an der Bewegung, swingen sich in fließender Ekstase und lassen sich von der Erinnerung an Folkdance zu Siegerposen und Rave-Ambiente tragen. Selbst die pulsierende Musik von Ori Lichtik verlässt die wummernden elektronischen Gefilde und mixt Sentimentales in ihren Minimalismus. Richtig stark!“ (Thomas Hahn, tanz- Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.