720 Stunden – Zum Vierten Mal! – Programmübersicht

720 Stunden – zum vierten Mal! – Programmübersicht

In diesem Jahr beginnt das 720 Stunden-Programm mit dem Video-Konzert „Five HD Landings – Tourist from Outer Space“, einem Projekt von Peter Bösselmann. Mit filmischen Blick auf Heidelberg gerichtet: an fünf zufällig ausgewählten Plätzen in der Stadt wird das Vorhandene gefilmt. Durch die Verwendung einer speziellen Kamera-Optik entsteht eine poetische Dokumentation von Alltäglichem. Die Szenen werden zu einem längeren Stummfilm montiert und im Live-Konzert am 15.09. „vertont“; Musik: Violine, Jazz-Trompete, Saxophon und E-Gitarre, analoge Elektronik und Live-Sampling. Es spielen:

Zoé Pouri
Violin, Extended Technique (Mannheim)
Zoé spielt klassische und Barockgeige, engagiert sich in der alten wie in der zeitgenössischen Musik, experimentiert und improvisiert.

Flo Huth
Guitar, Laptop, Live-Sampling (Mannheim)
Flo arbeitet mit konkreten und synthetischen Klängen, schreibt Programme für komplexe, vielschichtige Klanginstallationen, die im Konzert live von ihm modifiziert werden.

Julian Maier-Hauff
Modular Electronics, Trumpet, Sax (Mannheim)
Der Jazztrompeter überträgt das System des freien Spiels auf seinen elektronischen Klangapparat. Sounds aus dem Modularsystem – live!

Peter Bösselmann
lebt als Konzept-Künstler und freier Grafiker seit langem in Heidelberg. Er beschäftigt sich immer wieder mit der „Ressource Heidelberg“ als Ausgangspunkt für seine poetisch-surrealen Projekte. www.klausenpfad.de

Neue Projekte Heidelberger ChoreographInnen werden im Rahmen von TANZLokal vorgestellt;

20./21. September, 20.00 Uhr, „Partial Magic“, Catherine Guerin mit: Luches Huddleston Jr., Amelie Eisen, Kiril Berezovski, Elisabeth Kaul, Catherine Guerin

22. September, 21.00 Uhr, „Shared Canvas“, Jonas Frey & Cédric Pintarelli

22. September, 19 Uhr, & 24. September, 18.00 Uhr, „Special Pierre“, Christina Liakopoyloy
mit: Andrea Böge, Josef Simon

6./7. Oktober, 20.00 Uhr, „Falter – all is falling“, Kate Antrobus
mit: Songtianyi Cao, Catherine Guerin, Jens Rößler, Kate Antrobus
Video: Nils Herbstrieth

„Die Solisten“ – 23.9.18 – 20.00 Uhr
Solo-performances von internationalen Dozenten des Choreographischen Centrums: Dagmar Dachauer, Micael Florentz, Angela Rabaglia, Ivan Ugrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.