Celebration No1 im JULI

Amancio González / Carlotta Sagna „Blue prince black sheep“
Jone San Martin / William Forsythe „Legitimo / Rezo“

30. Juni + 1. Juli, – 20.00 Uhr
HebelHalle Künstlerhaus UnterwegsTheater

„Blue Prince Black Sheep“

Amancio González, langjähriger Tänzer bei William Forsythe und Carlotta Sagna, Tänzerin,
Choreographin und Performerin erarbeiten gemeinsam Gonzalez erstes Solostück „Blue Prince
Black Sheep“. Der 50jährige González wird mit Spitzenschuhen ein Solo tanzen, das sich mit Alter,
Gender, Präsentation und Repräsentation auseinander setzt und sich zwischen Realität und
Fantasie bewegt.
Eine Produktion von Amancio González in Koproduktion mit Hellerau / Dresden und
UnterwegsTheater Heidelberg.

„Legítimo / Rezo“

„W. Forsythe gives me the outlines of how the solo could possibly work, the content is my choice.“
Jone San Martín

Legítimo / Rezo ist ein zweiteiliges, beeindruckendes Solo, geschaffen von Jone San Martin und
William Forsythe und ein Gespräch durch den Tanz über den einzigartigen choreographischen
Schaffensprozess von William Forsythe mit seinen Tänzern.
Jone san Martin, die mit Forsythe seit 1992 gearbeitet hat, zieht uns in den kreativen Prozess
hinter Forsythes choreographischer Arbeit. Ihr Körper wird dabei ein Vermittler zwischen
choreographischer Handschrift und Interpretation, zwischen Richtlinien und freier Improvisation.
Um den Schaffensweg von William Forsythe zu definieren, zitiert sie Lawrence Durrell:
“Truth disappears with the telling of it. It can only be conveyed, not stated.”
(Clea, The Alexandria Quartet).
Eine Produktion des Mercat de les Flors, Barcelona in Kooperation mit der Forsythe Company.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.