MEGA-Cities von Markus Kaesler im Ausstellungscontainer der HebelHalle

Markus Kaesler_gigapolis_haengen

„GIGAPOLIS“ heisst die Ausstellung großformatiger Schwarzweiß-Aufnahmen von MEGA-Städten der Welt, mit der camera obscura eingefangen von Markus Kaesler. Ab morgen sind sie im Ausstellungscontainer der HebelHalle zu erleben, beim zweitägigen HAPPENING „TANZsuchtFREUNDE“.

Damit wird eine neue Dekade des Unterwegstheaters in der HebelHalle eingeleitet: Unter dem Motto „a new decade begins“ wird nicht nur die neue HebelHallen-Leuchtschrift, die die Spielstätte für Tanz, Performance und Körpersprachen weithin sichtbar macht, gefeiert, sondern auch die Gründung eines Freundeskreises. Das Programm bietet Kunst und Kultur für Alle und Jedermann: Lihito Kamiya, Residenzkünstler des Choreographischen Centrums, präsentiert seine beiden Performance-Filme zu Heidelberg „Travelogue“ und Echoes of Images“. Der Mannheimer Künstler Thomas Kaufmann, Schöpfer der Leuchtschrift, stellt zudem Werke aus. Jai Gonzales und Bernhard Fauser geben Einblick die „Vorbereitungskiste“ zu „ARTORT 016 in the garden“ und Alexandra Karabelas lädt gemeinsam mit Jai Gonzales zum spontanen Tanz-Workshop. Bernhard Fauser: „Das Programm vor Ort wird durchlaufend sein, so dass jeder das erleben und genießen kann was ihm beliebt.“

Zeiten: Freitag, 13. Mai ab 18 Uhr bis 23 Uhr und Samstag, 14. Mai ab 15 Uhr bis 21 Uhr

TANZstadt_1_

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.